Schloss und Schlosspark Pillnitz

Sonntag, 26. Juni 2011 |  Autor:

Eines der schönsten Schlösser in Sachsen stellt sicherlich das Lustschloss Pillnitz dar. Erstmals wurde 1335 an dieser Stelle ein Schloss erwähnt. 1694 geht das Anwesen durch einen Tausch in den Besitz der wettinischen Fürsten über. Bekannt wurde Schloss Pillnitz dann zu Beginn des 18. Jahrhunderts, als August der Starke das Schloss seiner Mätresse Anna Constantia von Cosel überläßt, die von 1713 – 1715 dort ihren ständigen Wohnsitz hat.

Schloß und Schloßpark Pillnitz

Zwischen 1712 und 1880 wird das Gelände ständig um weitere Bauten, Gärten und Parkanlagen erweitert. 1818 fällt das alte Schloss einem Brand zum Opfer. Daraufhin wird zwischen 1818 und 1830 das Neue Palais erbaut.

Das Schloss Pillnitz mit seinem Park ist ein großer Besuchermagnet, obwohl es etwas außerhalb liegt. Es bietet neben dem Neuen Palais (siehe Foto) mehrere Themengärten, das Kamelienhaus, das Palmenhaus, die Orangerie, der Lustgarten, das Wasserpalais und das Bergpalais.

Die Gärten sind frei zugänglich, lediglich für die Besichtigung der Schlossanlagen und der Kamelie ist ein Eintrittsgeld zu entrichten.

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Kommentare und Pings sind geschlossen.

2 Kommentare

  1. 1
    Shirtfabrik24.de 

    Gibt es eigentlich schon mit den Schlössern bedruckte T-shirts also Souvenirs? Wir würden zur Verfügung stehen. Danke für die interessanten Beiträge, der Blog gefällt uns!

  1. Dresden ist die Stadt, in der ich alt werden will…

    Bis vor einer Weile gehörte ich noch zu den Menschen, die nicht genau wissen, wo man sesshaft werden will, denn ich zog von einer Stadt in die andere. Ich gebe es zu, ich bin ziemlich anspruchsvoll was den Ort betrifft, von dem ich sagen kann, hier wil…