Schloß Eckberg

Dienstag, 21. September 2010 |  Autor:

Eines der drei Elbschlösser bei Dresden ist das Schloß Eckberg. Es wurde zwischen 1859 und 1861 als Fabrikantenvilla im Tudorstil erbaut. Auftraggeber war damals John Daniel Souchay. Den Namen Eckberg erhielt das imposante Gebäude erst später. Dieser begründete sich darauf, weil das Schloß auf einem Felsvorsprung erbaut worden war.

Schloß Eckberg

Später wohnte dort der Apotheker Ottomar Heinsius von Mayenburg, der Erfinder der Zahnpastamarke “Chlorodont”. Zu DDR-Zeiten wurde das Schloß als Jugendtouristhotel genutzt. Nach der Wende wurde das Gebäude zu einem Hotel und Restaurant der gehobenen Klasse umgewandelt.

Das Schloß Eckberg ist über die zum Stadtteil “Weißer Hirsch” führende Straße zu erreichen und ist das am weitesten stadtauswärts gelegene Elbschloß.

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

Ein Kommentar

  1. [...] flexibler. Eigentlich schlafen wir fast jedes Jahr in einem anderen Hotel. Diesmal waren wir im Schloß Eckberg. Wenn ich ehrlich bin, war das der Höhepunkt unseres Dresdenausflugs. Das Schloß Eckberg liegt am [...]

Kommentar abgeben