Der Stallhof in Dresden

Mittwoch, 28. Januar 2009 |  Autor:

Der Dresdner Stallhof befindet sich direkt in der Altstadt. Er ist umgeben vom königlichen Schloß, dem Johanneum sowie dem Langen Gang. Letzterer ist auf dem Bild zu sehen.

22 toskanische Säulen schmücken den langen Gang, auf dessen Außenseite der Fürstenzug angebracht ist. In der Mitte des Langen Ganges ist eine Sonnenuhr angebracht. Der Lange Gang diente früher als Zuschauerraum bei den Turnierspielen.

Dresden Stallhof

Der Stallhof wurde im Jahre 1591 unter der Regierung von Kurfürst Christian I. errichtet und als Turnierplatz für Ritterspiele genutzt. Der Dresdner Stallhof ist der älteste erhaltene Turnierplatz auf der Welt.

Die beiden dunklen Säulen im Bild sind aus Bronze. Daran wurde ein Ring aufgehängt, den der Reiter mit seiner Lanze durchstechen mußte.

In der heutigen Zeit finden im Stallhof ab und an noch historische Mittelalterspiele statt. Auch der mittelalterliche Weihnachtsmarkt ist im Dresdner Stallhof angesiedelt.

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben