Beiträge vom 26. Juni 2011

Schloss und Schlosspark Pillnitz

Sonntag, 26. Juni 2011 | Autor:

Eines der schönsten Schlösser in Sachsen stellt sicherlich das Lustschloss Pillnitz dar. Erstmals wurde 1335 an dieser Stelle ein Schloss erwähnt. 1694 geht das Anwesen durch einen Tausch in den Besitz der wettinischen Fürsten über. Bekannt wurde Schloss Pillnitz dann zu Beginn des 18. Jahrhunderts, als August der Starke das Schloss seiner Mätresse Anna Constantia von Cosel überläßt, die von 1713 – 1715 dort ihren ständigen Wohnsitz hat.

Schloß und Schloßpark Pillnitz

Zwischen 1712 und 1880 wird das Gelände ständig um weitere Bauten, Gärten und Parkanlagen erweitert. 1818 fällt das alte Schloss einem Brand zum Opfer. Daraufhin wird zwischen 1818 und 1830 das Neue Palais erbaut.

Das Schloss Pillnitz mit seinem Park ist ein großer Besuchermagnet, obwohl es etwas außerhalb liegt. Es bietet neben dem Neuen Palais (siehe Foto) mehrere Themengärten, das Kamelienhaus, das Palmenhaus, die Orangerie, der Lustgarten, das Wasserpalais und das Bergpalais.

Die Gärten sind frei zugänglich, lediglich für die Besichtigung der Schlossanlagen und der Kamelie ist ein Eintrittsgeld zu entrichten.

Thema: Allgemein | 2 Kommentare